Österreichs erstes und einziges orthodoxes Kloster

Die Mönchsgemeinschaft des Klosters „Maria Schutz des Hl. Paisios vom Berg Athos“ wurde im Jahr 2015 gegründet und ist seit August 2016 in der Bahngasse 39-40 in St. Andrä am Zicksee ansässig. Das Kloster untersteht dem Jurisdiktionsbereich der griechisch-orientalischen Metropolis von Austria und ist somit dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel zugehörig. Am Martinstag des Jahres 2014 stellte die Diözese Eisenstadt der Metropolis von Austria ein Grundstück in St. Andrä am Zicksee zur Verfügung, auf dem ein neuer Klosterkomplex gebaut werden soll.

So finden Sie das Kloster Maria Schutz in Sankt Andrä am Zicksee:

Mit der Bahn

Aufgrund der unmittelbaren Nachbarschaft zum Bahnhof empfiehlt sich für Besucher des Klosters, die gerne öffentliche Verkehrsmittel nutzen, eine Anreise per Bahn. Für die Fahrplanauskunft steht Ihnen folgende App zur Verfügung:

OEBB

 Von
 Nach
St.Andrä/Zicksee Bahnhof
 Datum
 Uhrzeit Abfahrt
Ankunft

Mit dem PKW

Die Klostergemeinschaft Maria Schutz befindet sich derzeit gegenüber vom Bahnhof in St. Andrä am Zicksee, in der Bahngasse 39-40. Die genauen Koordinaten lauten: 47°46'59.3"N 16°55'42.8"E (47.783139, 16.928565).

Standort des Klosters Maria Schütz in Sankt Andrä am Zicksee
Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL

Die Öffnungs- und Gottesdienstzeiten des Klosters Maria Schutz entnehmen Sie bitte direkt der Webseite des Klosters: www.orthodoxes-kloster-maria-schutz.at!